Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Informationen

Informationen zur erweiterten Schulöffnung an der Förderschule Lübz

 

 

Sehr geehrte Eltern,

 

die hinter uns liegenden Wochen waren für uns alle herausfordernd und neuartig. Gemeinsam mit Ihnen haben wir es jedoch geschafft, die bestehenden Anforderungen für das häusliche schulische Lernen  gut zu meistern. Dafür möchte ich Ihnen herzlich danken.

Ich möchte Ihnen mit diesem Schreiben die nächsten Schritte zur Beschulung der Schülerinnen und Schüler an der Förderschule Lübz erläutern:

 

  • Die Notbetreuung an der Schule bleibt auch in den kommenden Wochen unverändert und wird auf weitere systemrelevante Berufs- und Bedarfsgruppen erweitert. Ob Sie zu dieser Berufsgruppe gehören könnten, erfahren Sie von Ihrem Arbeitgeber. Fügen Sie Ihrer Antragstellung an die Schule bitte auch ein Bestätigungsschreiben des Arbeitsgebers bei.
     
  • Ab dem 04.05.2020 wird die Jahrgangsstufe 9 wieder ein Lernangebot in der Schule erhalten. Der Schwerpunkt bildet hier die Vorbereitung auf den Abschluss der Berufsreife im nächsten Jahr. Die Beschulungsdauer orientiert sich an der täglichen Öffnungszeit der Schule. Näheres wird den Eltern der Klasse 9 in einer gesonderten Information mitgeteilt.
     
  • Die öffentliche Schülerbeförderung wurde mit Beginn des 27.04.2020 wieder aufgenommen. Die Fahrtzeiten orientieren sich an dem Fahrplan vor Beginn der Schulschließungen. Beachten Sie bitte dabei den vorgeschriebenen Mundschutz für Ihr Kind.
     
  • Teilen Sie uns bitte mit (Meldung an Frau Vossberg), ob Ihr Kind aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen zur Risikogruppe gehört. In diesen Fällen können Sie an die Schule einen Antrag auf Schulbefreiung für Ihr Kind stellen. Dieser Antrag wird durch die untere Schulaufsichtsbehörde geprüft und entschieden. Gleiches gilt für alle Schülerinnen und Schüler, wenn in dem Haushalt Personen mit einem höheren Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf leben. Risikogruppen sind Menschen mit u.a.:
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (u.a. Bluthochdruck)
  • Chronische Erkrankungen der Lunge oder Leber
  • Diabetes mellitus
  • Krebserkrankungen
  • ein geschwächtes Immunsystem
  • neurologisch bedingte systemische Muskelerkrankungen

 

Für alle zukünftig an der Schule anstehenden Aufgaben kommt dem Infektions- und Gesundheitsschutz aller Kinder, Lehrer und Mitarbeiter oberste Priorität zu. Der Schulträger veranlasst dabei alle notwendigen Maßnahmen an unserer Schule. Die Schule wird in den kommenden Monaten nicht mehr so sein können, wie Sie und ich dies bisher kannten. Mein Mitarbeiterteam und ich hoffen in dieser besonderen Zeit auf Ihre Unterstützung und Mitwirkung.