Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Ausschreibungsinhalte

Das Landesprogramm „Gute gesunde Schule M-V“

Ausschreibung

für die Teilnahme am Landesprogramm „Gute gesunde Schule M-V“

2015/2016 und 2016/2017

 

Ziel:

Das Ziel des Landesprogramms besteht in einer nachhaltigen Verbesserung der Schul- und Bildungsqualität der teilnehmenden Schulen. Das Programm beabsichtigt, diesen Prozess durch eine schulbezogene Gesundheitsförderung zu unterstützen. Im Landesprogramm kooperieren das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V, das Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales M-V, die Techniker Krankenkasse M-V, die AOK Nordost, die BARMER/GEK M-V, die Unfallkasse M-V und die Landesvereinigung für Gesundheitsförderung M-V. Die teilnehmenden Schulen erhalten während der einjährigen Programmentwicklungsphase von den Kooperationspartnern vielfältige personelle und auch finanzielle Unterstützung.

Nach zwei Schuljahren sollen die teilnehmenden Schulen sich befähigt fühlen, den Gesundheitsprozess vorwiegend für ihre Schülerinnen und Schüler stärker als bisher selbstständig zu steuern.

 

Zielgruppe:

 Schulen, die einen Schwerpunkt auf einen gesundheitsbezogenen Bildungsprozess in ihrem Schulkonzept, vor allem für ihre Schüler, legen wollen.

 maximal 16 allgemein bildende und berufliche Schulen (4 je Schulamtsbereich)

 

Zeitraum der Programmentwicklungsphase:

 Schuljahr 2015/2016 und 2016/2017 (In der Zeit der Programmentwicklung erfolgt eine intensive Betreuung durch die Kooperationspartner und der Beratungslehrer für Gesundheitsförderung und Prävention der Staatlichen Schulämter.)

 

Teilnahmebedingungen:

ü Schulkonferenz ist im Prozess zu beteiligen

ü Bildung einer Steuergruppe “Gesundheit“ (Lehrer, Eltern, Schüler) und Benennung einer verantwortlichen Lehrkraft

ü Bereitschaft zur Schulentwicklung und schulinternen Evaluation (hierfür wird ein Instrument durch das Institut für Qualitätsentwicklung zur Verfügung gestellt)

ü Verankerung des Schwerpunktes Gesundheitsförderung und Prävention im Schulprogramm für ein nachhaltiges Gesundheitsengagement

 

Programminhalt:

Die Schule legt nach einer internen Evaluation ihre Ziele und Schwerpunkte fest. Die Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Prävention richten sich vor allem an Schüler, aber auch an Lehrkräfte. Die Schule wird durch die Beratungslehrerin für Gesundheitsförderung und Prävention im zuständigen Schulamtsbereich begleitet. Die eigenverantwortlich festgelegten Maßnahmen der Schule werden durch die o.g. Programmpartner gefördert und unterstützt.